Chameleon Pro

Festplattenverschlüsselung per USB-Stick von Origin Storage

| Redakteur: Nico Litzel

Chameleon Pro basiert auf einem USB-Stick, der als Authentifizierungs- und Verschlüsselungseinheit fungiert, auf dem selbst aber keine Daten gespeichert werden.
Bildergalerie: 2 Bilder
Chameleon Pro basiert auf einem USB-Stick, der als Authentifizierungs- und Verschlüsselungseinheit fungiert, auf dem selbst aber keine Daten gespeichert werden. (Bild: Origin Storage)

Origin Storage, spezialisiert auf Speicher- und Sicherheitslösungen, erweitert das Angebot um Chameleon Pro – ein Verschlüsselungssystem für Laufwerke und Dateien, das auf einem USB-Stick basiert.

Chameleon Pro basiert auf einem USB-Stick, der als Authentifizierungs- und Verschlüsselungseinheit fungiert, auf dem selbst aber keine Daten gespeichert werden. Die Verschlüsselungslösung von Origin Storage stellt dabei eine lokale Hardware-Verschlüsselung bereit (AES 256 Bit) und arbeitet mit verschiedenen Speichermedien wie internen und externen Festplatten, SSDs oder USB-Sticks zusammen.

Unterstützt werden komplett verschlüsselte Laufwerke mit bis zu zwei Terabyte Kapazität. Darüber hinaus können Anwender über das Kontextmenü (rechte Maustaste) auch einzelne Dateien oder Ordner vor einem unbefugten Zugriff schützen. Die Anzahl der Laufwerke ist nach Angaben von Origin Storage unbegrenzt und die Größe wird – bis zur Zwei-Terabyte-Obergrenze – lediglich durch die Kapazität des Speichermediums begrenzt.

Auf Wunsch mit Zwei-Faktor-Authentifizierung

Auf verschlüsselte Partitionen kann nur zugegriffen werden, wenn der Chameleon-Pro-Stick eingesteckt ist. Optional können Anwender zusätzlich auch ein Passwort vergeben. Wird der Stick abgezogen, so sind die Daten automatisch wieder geschützt.

„Reine Softwareverschlüsselungen sind oft aufwendig in der Einrichtung, wirken sich negativ auf die Performance des Rechners aus und bieten zudem teilweise auch Ansatzpunkte für Malware und Hacker-Angriffe“, sagt Konstantin Fröse, Divisional Director von Origin Storage Ltd. „Mit Chameleon erhalten Unternehmen hingegen eine sehr sichere Verschlüsselungslösung, die gleichzeitig sehr einfach genutzt werden kann. Die Daten selbst verbleiben dabei immer auf dem eigentlichen Rechner oder Speichermedium.“

Origin Storage bietet die für Unternehmen konzipierte Lösung Chameleon Pro, die kompatibel mit Windows XP, Vista, 7 und 8 ist, in zwei Varianten an: Chameleon Pro User und Chameleon Pro Master. Master Keys dienen der Administration und bieten IT-Verantwortlichen die Möglichkeit, User Keys komfortabel zu verwalten. Das umfasst beispielsweise Funktionen wie das Anlegen, Duplizieren und Sperren von User Keys. Gleichzeitig ist über den Master Key durch den Administrator bei Bedarf ein Zugriff auf mit User Keys verschlüsselte Laufwerke und Daten möglich, etwa im Fall eines Verlustes oder bei Diebstahl des entsprechenden Sticks.

Gemeinsamer Zugriff auf Daten in der Cloud

In Abteilungen und Arbeitsgruppen können optional User Keys mit identischen Schlüsseln eingesetzt werden, sodass mehrere Anwender mit ihren Sticks auf dieselben Daten, beispielsweise in der Cloud oder in verschlüsselten E-Mail-Attachments, zugreifen können.

Für den Einsatz in kleineren Unternehmen oder im privaten Umfeld bietet das Unternehmen mit Chameleon Personal eine weitere Variante an, die als einfach einsetzbare Einzellösung ohne Administrationsmöglichkeit konzipiert ist.

Chameleon Pro User und Chameleon Pro Master sind ab sofort verfügbar. Als Nettopreise empfiehlt das Unternehmen 129 Euro (Chameleon Pro User) und 229 Euro (Chameleon Pro Master). Die Einzellösung Chameleon Personal kostet ebenfalls 129 Euro.

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier
good device  lesen
posted am 11.11.2013 um 03:39 von Unregistriert


Mitdiskutieren

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42379086 / Technologien & Lösungen)