Distributor startet gestärkt ins neue Geschäftsjahr

„Devil ist zurück“

15.06.2009 | Redakteur: Ira Zahorsky

Axel Grotjahn, Vorstand und CEO bei Devil

Bei Devil herrscht Aufbruchstimmung. Dem Start des neuen Geschäftsjahres am 1. Juli blickt der Distributor nun positiv entgegen. Zusätzlich zur finanziellen Umstrukturierung stehen auch personelle Änderungen an.

Nachdem sich Devil im Mai mit Hilfe der DAM Capital Group von der insolventen Muttergesellschaft Tulip beziehungsweise Nedfield loslösen konnte (IT-BUSINESS berichtete), kann das Management das am 1. Juli beginnende neue Geschäftsjahr mit entsprechender Planungssicherheit und Kapitalkraft beginnen. „Finanzpartner bewerten die erzielte Eigentümerstruktur und unsere Geschäftsplanung sehr positiv. Das ermöglicht uns wieder mehr Optionen im zuletzt eingeschränkten Volumengeschäft. Devil ist zurück. Wir gehen gestärkt und mit ehrgeizigen Zielen aus den vergangenen Turbulenzen hervor“, erklärt Axel Grotjahn, Vorstand und CEO des Braunschweiger Distributors.

Jörg Hasselbach, Gesamtvertriebsleiter und Gesamtleiter Einkauf bei Devil
Jörg Hasselbach, Gesamtvertriebsleiter und Gesamtleiter Einkauf bei Devil

Auch personell gibt es Änderungen bei Devil. Jörg Hasselbach übernimmt zusätzlich zu seinen Aufgaben als Gesamtvertriebsleiter die Position des Gesamtleiters Einkauf vom scheidenden Luis da Silva. Im Mittelpunkt steht dabei die Aufstellung von zunächst zwei Business Units (BU). Der bisherige Produktmanager Andreas Dudda wird dabei künftig die BU Components & Software leiten. Hannes Kopetz, zuvor Leiter Absatzmanagement, übernimmt die Verantwortung für die BU Computing & Peripherals. Im Zuge der Neuausrichtung zieht der komplette Einkauf in das im letzten Jahr neu gebaute Vertriebsbüro. „Einkauf und Vertrieb rücken enger zusammen, um den Warenfluss noch effektiver und schneller zu steuern. Mit der optimierten Kommunikation innerhalb der Business Units erarbeiten wir uns dauerhaft entscheidende Vorteile, die Devil deutlich stärker in den Fokus des Fachhandels rücken werden“, so Hasselbach.


Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2022391) | Archiv: Vogel Business Media

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Distributoren abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Dell Venue Pro Tablets: Systemhäuser sind überzeugt







Mit dem Venue 8 Pro und dem Venue 11 Pro hat Dell jüngst neue Tablets für das Businessumfeld präsentiert. Erste Systemhäuser haben die Geräte nun unter die Lupe genommen und sehen zusätzliches Umsatzpotenzial. Lesen Sie das Online-Advertorial

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zum Beispiel-Newsletter

Abonnieren Sie den täglichen Newsletter IT-BUSINESS Today!

Sie erhalten kostenlos und pünktlich jeden Morgen und Mittag die aktuellsten News, Hintergründe und Personalien aus dem IT-Markt.

>> Hier geht es weiter zur Registrierung