Thin Client

Digitaler Tausendsassa im schlanken Gewand

Bereitgestellt von: Fujitsu Technology Solutions GmbH

Virtual Desktop Infrastructure (VDI) nimmt in Deutschlands Betrieben ordentlich Fahrt auf. Damit schlägt auch die Stunde von Thin Clients. Die Argumente für die schlanken Helfer sind überzeugend.

Thin Clients liegen absolut im Trend. Für ihren Einsatz sprechen gleich
mehrere Gründe: Da sind zum einen die niedrigeren Anschaffungskosten. Sie liegen deutlich unter denen klassischer PCs. Noch wichtiger ist hingegen die zentrale, kostengünstige Verwaltung der schlanken Geräte. Da sie ohne eine große Festplatte auskommen und im Idealfall nur eine standardisierte Vorinstallation haben, lassen sie sich komfortabel über eine zentrale Verwaltungssoftware konfigurieren und administrieren. Das optimiert die Arbeit des Administratoren-Teams.

Ein weiteres Argument für den Einsatz von Thin Clients ist der Sicherheitsaspekt. Daten werden nicht lokal, sondern zentral im Rechenzentrum gelagert und verarbeitet. Aufgrund fehlender lokaler Speichermöglichkeiten, lassen sich über das Gerät auch keine Daten oder Applikationen abfischen. Das kommt den Compliance-Regeln entgegen.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 01.05.16 | Fujitsu Technology Solutions GmbH