Infoniqa-Produkte im ASP- und BPO-Betrieb

HR-Lösungsspezialist baut Dienstleistungsportfolio auf

17.08.2011 | Redakteur: Elke Witmer-Goßner

Laut Infoniqa-Chef Thomas Strobel haben Kunden künftig die freie Wahl wie sie die HR-Systeme nutzen möchten.

Das neue ASP-Modell deckt die gesamte Bandbreite der Personalabrechnung ab, inklusive der Abbildung aller relevanten Schnittstellen. Über eine sichere, verschlüsselte VPN-Verbindung greift der Anwender dabei direkt auf die Server bei Infoniqa Payroll zu – und spart sich die Kosten für eigene Server-Installationen und deren Administration.

Überblick behalten

Die Nutzung des Systems ist jederzeit nach oben oder unten skalierbar, abgerechnet wird nur die tatsächliche Nutzung. Der Anwender behält somit die volle Kontrolle über seine Daten und die Kosten, da nur die tatsächliche Nutzung des Systems bezahlt werden muss und dieses jederzeit nach oben oder unten skalierbar ist. Damit entfällt die Kapitalbindung.

Die Personalabteilung von Routineaufgaben entlasten, damit mehr Zeit für die wichtigen und strategischen Aufgaben bleibt: Das ist der Ansatz des BPO-Angebots. Neben der dauerhaften Auslagerung von Geschäftsprozessen besteht auch die Möglichkeit, einzelne Aufgaben kurzfristig und befristet an Infoniqa Payroll zu übertragen, beispielsweise wenn Mitarbeiter wegen Krankheit oder Urlaub ausfallen.

Im Fokus steht auch hier der gesamte Prozess der Entgeltabrechnung. Aber auch die vor- und nachgelagerten Arbeiten von der Erfassung über Ablage und Korrespondenz bis hin zur Prüfung, dem Druck und dem Versand der Abrechnungen werden über das BPO-Angebot abgedeckt.

Neue Module für HR-Portal

Neben den neuen Dienstleistungsangeboten erweitert Infoniqa erweitert das HR-Portal „engage!“ um neue Funktionen. Mit dem Kompetenzmanagement-Modul etwa lassen sich Potenziale von Mitarbeitern aufspüren und erkannte Kompetenzen weiterentwickeln. Ein formularbasiertes Workflow-Management wiederum ermöglicht es, Formulare zu designen und in einen engage!-Workflow einzubinden.

Neu ist auch die Integration der engage! JobBörse in den unternehmenseigenen Facebook-Auftritt, so dass dieser wichtige Social-Media-Kanal in die Recruitingaktivitäten integriert werden kann. Weitere Tools wie der „org.manager“ zur einfachen Erstellung von Organigrammen oder die Mitarbeiterübersicht-Seite, die alle wichtigen Fakten zu einem Mitarbeiter darstellt, erweitern den Leistungsumfang der HR-Lösung zusätzlich.


Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2052595) | Archiv: Vogel Business Media

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Dienstleister & Partner abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Dell Venue Pro Tablets: Systemhäuser sind überzeugt







Mit dem Venue 8 Pro und dem Venue 11 Pro hat Dell jüngst neue Tablets für das Businessumfeld präsentiert. Erste Systemhäuser haben die Geräte nun unter die Lupe genommen und sehen zusätzliches Umsatzpotenzial. Lesen Sie das Online-Advertorial

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zum Beispiel-Newsletter

Abonnieren Sie den täglichen Newsletter IT-BUSINESS Today!

Sie erhalten kostenlos und pünktlich jeden Morgen und Mittag die aktuellsten News, Hintergründe und Personalien aus dem IT-Markt.

>> Hier geht es weiter zur Registrierung