Interxion garantiert hohe Verfügbarkeit bei Co-Location

Züricher Rechenzentrum mit hoher Leistung auf kleinster Fläche

28.02.2011 | Redakteur: Michael Hase

Interxion betreibt 28 Datacenter in Europa, eines in Zürich, das gerade erweitert wurde. Unser Bild zeigt einen Kabelkanal im Doppelboden.

Interxion, ein europäischer Anbieter von Colocation-Services, hat die zweite Ausbaustufe seines Rechenzentrums in Zürich-Glattbrugg abgeschlossen. Die Infrastruktur in den neuen Räumen kommt auf eine hohe Leistungsdichte von maximal 2,5 Kilovoltampere pro Quadratmeter und soll eine Verfügbarkeit von bis zu 99,999 Prozent sicherstellen.

Interxion wurde 1998 in den Niederlanden gegründet. Das Unternehmen betreibt heute 28 Datacenter in 13 europäischen Städten. In Deutschland bietet es Co-Location-Services in sechs Rechenzentren in Frankfurt und einem in Düsseldorf an.

In der Schweiz befriedigt der Co-Location- und Managed-Services-Anbieter die steigende Kundennachfrage nun mit der Erweiterung seines Rechenzentrums in Zürich-Glattbrugg In den vergangenen Wochen hat das Unternehmen die Fläche dort um 640 auf mehr als 4.000 Quadratmeter erweitert.

Bei der gerade abgeschlossenen Erweiterung handelt es sich um die zweite Ausbaustufe, eine dritte ist geplant.

Die neugeschaffene Fläche bietet laut Interxion eine Energie-effiziente und sichere Umgebung für das Hosting von Kundeninfrastrukturen. Mit 2N USV- und N+1 Notstromsystemen soll die Anlage bis zu 99,999 Prozent Verfügbarkeit garantieren.

Infrastruktur für High-Density-Installationen

Außerdem kommt der Dienstleister in den neuen Räumen nach eigenen Angaben auf eine extrem hohe Leistungsdichte, die bis zu 2,5 Kilovoltampere pro Quadratmeter betragen soll. Somit könne das Unternehmen, betont Eddy Van den Broeck, Geschäftsführer von Interxion Schweiz, „High-Density-Installationen mit extrem hohem Stromverbrauch und starker Leistung auf kleinster Fläche zur Verfügung stellen“.

Die Räume und ihre Infrastruktur wurden gemäß den Standards für Informationssicherheit und Business Continuity ISO 27001 und BS25999 zertifiziert. Sie genügen darüber hinaus den Richtlinien der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA).

Mehr als 30 Carrier und Provider angebunden

Das Zürcher Rechenzentrum ist an die Netze von mehr als 30 Carriern und Internet Service Provider sowie an den neutralen Schweizer Internetknoten SwissIX angebunden.


Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2050001) | Fotos: Interxion

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Reseller & Provider abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Live Demo

Wachstumsmotor IT-Security – sind Sie schon dabei?
In unserem IT-BUSINESS Live-Cast erfahren Sie, welche klaren Wettbewerbsvorteile Ihnen Sophos als Reseller bietet:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zum Beispiel-Newsletter

Abonnieren Sie den täglichen Newsletter IT-BUSINESS Today!

Sie erhalten kostenlos und pünktlich jeden Morgen und Mittag die aktuellsten News, Hintergründe und Personalien aus dem IT-Markt.

>> Hier geht es weiter zur Registrierung