Das AT&T-Service-Portfolio wird sicherer und mobiler

AT&T stellt eine Virtual Private Cloud bereit

25.02.2011 | Redakteur: Michael Hase

Mit den „Synaptic“-Services bietet AT&T unter anderem Rechenleistung und Speicherkapazität zur Miete an. Grafik: AT&T

Der Provider AT&T baut sein Service-Portfolio aus: Geschäftskunden können Rechenleistung jetzt aus einer Virtual Private Cloud beziehen. Seinen Storage-Service erweitert der Anbieter zudem um eine Applikation, mit der sich in der Cloud gespeicherte Daten auf mobilen Geräten nutzen lassen. Außerdem will AT&T mit anderen Anbietern kooperieren, um das Vertrauen in die Sicherheit von Cloud Computing zu erhöhen.

Sicherheit steht für Anwender beim Cloud Computing weit oben. Daher hat der Carrier- und Provider-Riese AT&T das Angebot „Synaptic Compute as a Service“ jetzt eng mit seinem „Virtual Private Network (VPN) Service“ verknüpft.

Über Compute as a Service beziehen Kunden die Rechenleistung von Servern zur Miete. Durch die Verknüpfung mit dem VPN-Service können sie diese Ressourcen jetzt wesentlich einfacher als bisher in einer so genannten Virtual Private Cloud (VPC) nutzen. In einer VPC greifen die Anwender laut AT&T so sicher auf die gemieteten Ressourcen zu, als befänden die sich im eigenen Unternehmensnetz.

Damit setzt der Anbieter aus Sicht eines Partners wie IBM, mit dem AT&T eng bei Cloud-Infrastrukturen zusammenarbeitet, auf das richtige Konzept. „Wir sind davon überzeugt, dass eine Cloud, die für geschäftliche Zwecke genutzt wird, auf einem robusten Virtual Private Network betrieben werden muss“, sagt Scott Stainken, General Manager IBM Global Telecommunications Industry.

Verfeinerte Firewall-Regeln

Außerdem hat der Anbieter bei Synaptic Compute as a Service das Firewall-Regelwerk verfeinert. Durch neue Self-Service-Funktionen und ein flexibleres Konfigurationsmodell sollen Kunden die Services schneller beziehen und einfacher konfigurieren und managen können.

Darüber hinaus hat AT&T für „Synaptic Storage as a Service“ eine Applikation vorgestellt, die es ermöglicht, das Angebot auch auf mobilen Endgeräten zu nutzen. So können Nutzer etwa mit Smartphones oder Tablet-PCs auf Dokumente zugreifen, die in der Cloud abgelegt sind. Umgekehrt lassen sich nun Foto-, Video- und andere Multimediadateien von diesen Geräten in die Cloud laden und dort speichern.

Zusammen in die Cloud

Branchenweit möchte AT&T die Zusammenarbeit mit anderen Anbietern ausdehnen und ermuntert sie, Technologien zu entwickeln, mit denen Geschäftskunden ihre Anwendungen und Daten einfacher, flexibler und sicherer in die Cloud bringen können.

Einige Partner haben bereits Software entwickelt, die das Funktionsspektrum der AT&T-Services um Features wie Zwischenspeicher, Verschlüsselung oder Deduplizierung erweitern. Dazu zählen die Anbieter Cirtas, Commvault, Dolphin, EMC, Gladinet, Metalogix, Nasuni, Riverbed, Seven10, Storsimple und Twinstrata.

Mitarbeit in Security-Allianz

Nicht zuletzt beteiligt sich AT&T künftig an der Cloud Security Alliance. Ein wesentliches Ziel liegt darin, standardisierte Begriffe und Kategorien für Security-as-a-Service-Angebote zu entwickeln.

Bei der Cloud Security Alliance handelt es sich um eine Non-Profit-Organisation, der Technologieanbieter, Anwenderunternehmen, Entwickler und Berater angehören. Die Allianz hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Anwendung von Best Practices zu fördern, damit das Vertrauen in die Sicherheit von Cloud-Computing-Modellen wächst.


Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2049969) | Archiv: Vogel Business Media

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Dienstleister & Partner abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.