Damovo baut „Unified Communications & Collaboration“-Beratungsangebot weiter aus

On-Premise- vs. Cloud, Hochverfügbarkeit & Co. – viel Info in Sachen UCC

17.12.2010 | Redakteur: Andreas Donner

Damovo baut sein Beratungsportfolio im Bereich UCC entscheidend aus

Mit einer Reihe neuer Beratungspakete baut der herstellerneutrale Integrations- und Servicepartner für UCC-Lösungen Damovo seine Unterstützung von Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung einer umfassenden Unified-Communications- und Collaboration-Strategie weiter aus.

Strategische IT-Entscheidungen in Unternehmen finden in einer Welt permanenten Wandels statt. Technologische und rechtliche Voraussetzungen ändern sich ebenso schnell wie die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Falsche oder fehlende Informationen bei der Planung, dem Design, der Implementierung, dem Management oder der permanenten Anpassung von Kommunikationslösungen führen schnell zu beträchtlichen Mehrkosten.

Damovo, herstellerneutraler Integrations- und Servicepartner für UCC-Lösungen (Unified Communications und Collaboration), unterstützt daher mit seinen neuen Beratungspaketen Unternehmen bei der Entwicklung einer Entscheidungsgrundlage für die Einführung oder die Migration von UCC-Lösungen und gibt ihnen die nötige Planungssicherheit.

Im Bereich der strategischen Kommunikationsberatung geht es darum, die Geschäftsanforderungen und die damit verbundenen Kommunikationsprozesse zu erfassen. Das betrifft sowohl die internen Workflows als auch die Abläufe mit Lieferanten, Geschäftspartnern und Kunden. Abgeleitet aus der Strategie werden für einzelne Aufgabengebiete detaillierte operative Maßnahmen und Pläne entwickelt.

Damovo hat das bereits vorhandene Beratungs- und Lösungsportfolio um zusätzliche Pakete für die Bereiche IP-Echtzeitkommunikation, Hochverfügbarkeit von UCC-Applikationen sowie um Entscheidungshilfen hinsichtlich des UCC-Nutzens für den mobilen Außendienst und für die Auswahl von On-Premise- (Eigenbetrieb) bzw. Cloud-basierten UCC-Lösungen erweitert.

Die neuen Beratungspakete auf einen Blick:

  • Die „IP-Echtzeitkommunikation“ befasst sich mit der Übertragung zeitkritischer Applikationen und den dazu notwendigen technischen Anforderungen wie einer Bandbreitenbetrachtung, einer Analyse der IP-Fähigkeit der Infrastruktur (VoIP-Readyness), einer Nutzung der Quality-of-Service-Funktionen in den Switches, einer Segmentierung des IP-Netzes aber auch dem Berechtigungsmanagement und dem Monitoring.
  • Der „UCC-Nutzen für den mobilen Außendienst“ fokussiert sich auf Fragen der Optimierung von Vertriebsabläufen, dem Einsatz neuer Kommunikationsformen, der Optimierung von Mobilfunkverträgen, der Kosteneinsparung durch eine Standardisierung der Endgeräte und dem effektiveren Einsatz der vorhandenen Investitionen in Hardware und Applikationen.
  • Bei der Auswahl von „On-Premise- versus Cloud-basierten UCC-Lösungen“ geht es darum, die individuellen Anforderungen an das Kommunikationsverhalten, die Prozesse, die Sicherheit und die Verfügbarkeit abzubilden. Dieses Beratungspaket hilft bei der Einschätzung, welche UCC-Systemlösung am besten zu einem gegebenen Kommunikationsbedarf passt.
  • Das Beratungspaket „Hochverfügbarkeit für UCC-Applikationen“ zeigt auf, worauf Unternehmen achten müssen, wenn sie eine geplante oder im Betrieb befindliche Lösung hochverfügbar auslegen und sie in eine Business-Continuity-Strategie einbinden wollen.
  • Die Analyse des Einsatzes von „Carrier- und ISP-Services“ befasst sich unter anderem mit einem Vergleich unterschiedlicher Lösungsansätze, Service-Level-Agreements und Serviceabgrenzungen (inklusive einer Festlegung der Service Level Objectives), einer Optimierung des Bandbreitenmanagements und der Erstellung von Ausschreibungsdokumenten für neue Provider-Services.

Zielwertbetrachtung

„Mit der Umsetzung einer Lösung, die sich aus einem der Beratungspakete ergibt, stellt sich immer die Frage: Hat sich der Aufwand und die Investition gelohnt? Im Rahmen einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung ermittelt Damovo daher optional die Nutzeneffekte über einen definierten Zeitraum“, erläutert Frank Sinde, Manager Solution Consulting bei Damovo in Düsseldorf. „Unternehmen erhalten so jederzeit die Transparenz über den Investitionsverlauf und die Möglichkeit, ihren UCC-Kurs zu überprüfen und zu steuern.“


Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2048911) | Archiv: Vogel Business Media

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Reseller & Provider abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Dell Venue Pro Tablets: Systemhäuser sind überzeugt







Mit dem Venue 8 Pro und dem Venue 11 Pro hat Dell jüngst neue Tablets für das Businessumfeld präsentiert. Erste Systemhäuser haben die Geräte nun unter die Lupe genommen und sehen zusätzliches Umsatzpotenzial. Lesen Sie das Online-Advertorial

Live Demo

Wachstumsmotor IT-Security – sind Sie schon dabei?
In unserem IT-BUSINESS Live-Cast erfahren Sie, welche klaren Wettbewerbsvorteile Ihnen Sophos als Reseller bietet:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zum Beispiel-Newsletter

Abonnieren Sie den täglichen Newsletter IT-BUSINESS Today!

Sie erhalten kostenlos und pünktlich jeden Morgen und Mittag die aktuellsten News, Hintergründe und Personalien aus dem IT-Markt.

>> Hier geht es weiter zur Registrierung