Hochgeschwindigkeits-Verbindung der Handelsplattformen

Die wichtige Rolle neutraler Rechenzentren für den Handel des 21. Jahrhunderts

08.10.2010 | Autor / Redakteur: Jörg Rosengarten * / Ulrich Roderer

Dank Colocation gibt es heute weltweit hochvernetzte Handelsplätze.

Colocation-Rechenzentren bieten eine hochperformante Infrastruktur, die Unternehmen in die Lage versetzt, nicht nur wachsende Datenmengen zu bewältigen, sondern auch Handelsplattformen direkt zu verbinden.

Das Volumen des elektronischen Handels hat im letzten Jahrzehnt exponentiell zugenommen – und damit auch dessen Komplexität. Denn Unternehmen aus fast allen Bereichen investieren kontinuierlich jedes Jahr mehr in neue computergestützte Technologien. So berichtet beispielsweise das Financial Information Forum, das sich in der Spitze die Zahl der digital übermittelten Nachrichten pro Sekunde vom Jahr 2006 bis zum Jahr 2009 von 314.733 auf 1.795.348 mehr als verfünffacht hat. Und dieses Wachstum setzt sich unvermindert fort. Die fortwährenden Hiobsbotschaften im Rahmen der jüngsten Wirtschaftskrise hatten offensichtlich eine erstaunliche Wirkung bei dieser Entwicklung.

Auswirkungen von Compliance

Aber sie sind keineswegs der einzige Einflussfaktor. Gesetzliche und branchenspezifische regulative Änderungen, die sowohl zu einem verschärften Wettbewerb und zu einer Fragmentierung der Märkte als auch zu strengeren Betrugsverhütungs- und Risikomanagementverfahren führen, tragen signifikant zur Menge und Variabilität der zu übermittelnden Handelsdaten und damit zur Komplexität bei.

Hinzu kommt der Wunsch zahlreicher Unternehmen, ihr Geschäftsfeld über ihre angestammten Tätigkeitsbereiche hinaus zu erweitern, so dass sie nach Möglichkeiten zur Erweiterung ihres ‚Werkzeugkastens‘ und ihrer Palette an Handelsprodukten suchen.

Diese Veränderungen setzen die Marktteilnehmer von heute unter den beispiellosen Druck, immer größer und größer werdende Datenmengen verarbeiten und dabei die immer strengeren Compliance-Vorgaben beachten zu müssen - und das, ohne ihre Fähigkeit zum Handel in Echtzeit zu verlieren. Es sind diese Anforderungen, die die Technologie zu einem der maßgeblichen Faktoren für den Handel des 21. Jahrhunderts gemacht haben. Und wenn Technologie einer der Schlüsselfaktoren für erfolgreichen Handel darstellt, dann ist der Schluss angemessen, dass neutrale Rechenzentren zu einem wichtigen Eckpfeiler für die rasch expandierenden globalen Märkte geworden sind.

Rechenzentren bei der Suche nach mehr Geschwindigkeit

Viele Firmen haben erkannt, dass es schlichtweg zu kostspielig ist, eigene Rechenzentren zu bauen und zu betreiben. Aus diesem Grund haben sie sich dafür entschieden, diese Aufgabe auszulagern und das Hosting ihrer unternehmenskritischen IT-Infrastruktur externen Rechenzentrumsbetreibern zu übertragen.

Solche Colocation-Dienstleister, die die Unterbringung und Netzanbindung eines Kundenservers im Rechenzentrum übernehmen, sind nachweislich in der Lage, zu niedrigeren, exakt kalkulierbaren Kosten und mit hoher Effizienz äußerst sichere Betriebsflächen bereitzustellen und für eine unterbrechungsfreie Stromversorgung zu sorgen. Aber dies sind bei weitem nicht alle Vorteile. Denn ein gut mit Netzwerkanbindungen versorgtes Rechenzentrum kann auch die Handlungsfähigkeit und Handlungsbreite beispielsweise von Finanzmarktteilnehmer nachhaltig steigern.

Drehscheibe für Branchen-Daten

Durch die Platzierung ihres IT-Equipments in dicht belegten Rechenzentren mit einer großen Kundenzahl stehen häufig direkte Verbindungsoptionen zu vielen Unternehmen der gleichen Branche zur Verfügung. Zusammengefasst präsentiert sich dies als fertig eingerichteter Marktplatz mit potenziellen Partnern, Kunden und Zulieferern, der die Basis für eine Ausweitung der eigenen Geschäftstätigkeiten bildet. So werden diese Rechenzentren zu wichtigen Drehscheiben für den Handel. Denn wer nicht in der Lage ist, direkte Verbindungen zu nutzen, lässt eine wichtige Chance für sein Geschäft ungenutzt und fällt im direkten Wettbewerb mit der Konkurrenz zurück.

Den Kern dieses Wettbewerbsvorteils bildet die Geschwindigkeit. Durch die direkte Verbindung von Handelsplattformen mit Verkäufern und Käufern, mit Marktdatenanbietern und mit Handels- und Abrechnungsdienstleistern, die sich alle in unmittelbarer Nachbarschaft im selben Rechenzentrum befinden, reduziert sich die notwendige Zeitdauer für Transaktionen auf wenige Sekundenbruchteile.

Lesen Sie auf der folgenden Seite, warum Colocation-Rechenzentren als „neutrales Terrain“ angesehen werden können.

Inhalt des Artikels:

»1 »2 »3 nächste Seite


Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2047306) | Archiv: Vogel Business Media

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Reseller & Provider abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Live Demo

Wachstumsmotor IT-Security – sind Sie schon dabei?
In unserem IT-BUSINESS Live-Cast erfahren Sie, welche klaren Wettbewerbsvorteile Ihnen Sophos als Reseller bietet:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zum Beispiel-Newsletter

Abonnieren Sie den täglichen Newsletter IT-BUSINESS Today!

Sie erhalten kostenlos und pünktlich jeden Morgen und Mittag die aktuellsten News, Hintergründe und Personalien aus dem IT-Markt.

>> Hier geht es weiter zur Registrierung