TK-Anbieter auf Geschäftskundenfang – da gibt es was zu lernen

Die IT-Chancen eines All-IP-Netzes

27.11.2009 | Redakteur: Ulrike Ostler

Putz & Partner sehen für Telcos Raum, mit IT-Services auf Geschäftskunden zuzugehen.

„Die Telekommunikationsunternehmen in Deutschland forcieren das Geschäft mit den Firmenkunden“, heißt es von der Putz & Partner Unternehmensberatungs AG. Die Anbieter reagierten damit auf die zunehmende Marktsättigung im privaten Festnetz- und Mobilfunkgeschäft. Dass das Stiefkind tatsächlich die Cash Cow im Schlepptau hat, beweisen BT Germany und Orange.

BT Germany ist ein Teil von BT Global Services, dem Unternehmensbereich von BT (British Telecommunications). Seit 1995 bietet das Unternehmen hierzulande ausschließlich Dienstleistungen für Firmenkunden an: globale Netzwerk- und IT-Services.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf international tätigen, vornehmlich großen Unternehmen mit vielen verteilten Standorten. Zur Klientel zählen außerdem öffentliche Einrichtungen, andere Carrier sowie Reseller und Internet Service Provider.

Geschäftzahlen von BT Deutschland und der BT-Gruppe
Geschäftzahlen von BT Deutschland und der BT-Gruppe

Die Umsätze in den vergangenen Jahren haben zugenommen, selbst in der Krise: Im Geschäftsjahr 2006/2007 verdiente BT in Deutschland rund 838 Millionen Euro, im Geschäftsjahr 2007/2008 waren es 1,014 Milliarden Euro und im Geschäftsjahr 2008/2009, das wie die anderen am 31. März endete, 1,030 Milliarden Euro. Die Mitarbeiterzahl blieb während der drei Jahre mit 1.450 Mitarbeitern konstant. (weitere Zahlen siehe Abbildung)

Genauer hingesehen

Doch die Ergebnisse sind nicht alleine ein Indiz für den Erfolg der Geschäftskundenstrategie. Seit dem Geschäftsjahr 2007/2008 rechnet BT Deutschland auch die Umsätze von BT Austria ein und ab 2008/2009 auch die Ergebnisse der Stemmer GmbH.

Denn am 26.02.2008 startete BT offiziell seine Vertriebsaktivitäten in Österreich und die BT Austria GmbH mit Hauptsitz in Wien wird Teil von BT Germany. Am 1.August 2008 dann hat BT Germany den IT-Dienstleister Stemmer GmbH übernommen und um die Kompetenzen in Bereichen wie Unified Communications und IT Security zu verstärken.

Vor allem diese Aktion, zeigt wohin die Reise geht. Thilo Senne, Head of Strategy bei BT Germany, sagt: „Der Markt für die Telekommunikationsanbieter ändert sich. Sie adressieren nun einen Bereich, der bisher den IT-Dienstleistern vorbehalten war. Damit ändert sich auch für BT (Germany) das adressierbare Volumen.“

weiter mit: Wo locken saftige Wiesen?

Inhalt des Artikels:

»1 »2 »3 »4 nächste Seite


Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2042345) | Archiv: Vogel Business Media

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Dienstleister & Partner abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.