Kauf von Home of Hardware und Sysdat

eTail ergänzt das klassische Systemhaus-Geschäft von Cancom

03.02.2009 | Redakteur: Sarah Maier

Klaus Weinmann, Vorstandsvorsitzender von Cancom

Der Cancom-Vorstandsvorsitzende Klaus Weinmann gab IT-BUSINESS einen Einblick in die Strategie des schwäbischen Systemhauses. Die Übernahme von Home of Hardware (HoH) ergänzt zukünftig das Geschäft.

ITB: Im Dezember hat Cancom den eTailer Home of Hardware übernommen. Welche Strategie steckt dahinter?

Weinmann: Kleinere Firmen, die in kleinen Mengen einkaufen, die beispielsweise nur ein Notebook brauchen, verhalten sich eher wie Privatkunden. Sie durchstöbern das Internet, um zu sehen, wo es das passende Produkt zu einem akzeptablen Preis gibt. Dementsprechend entgeht uns Geschäft. Zudem kann ein eTailer durch das umgesetzte Volumen bessere Preise bei den Lieferanten erzielen. Bezogen auf HoH ist natürlich auch die räumliche Nähe zu unserem Standort von Vorteil. Zudem ist uns der eTailer in Sachen Prozesskosten durch den Internetverkauf voraus. Hier kann Cancom noch etwas lernen.

ITB: Wird HoH vom Privatkundengeschäft mehr in Richtung B2B wechseln?

Weinmann: HoH hat ohnehin einen B2B-Anteil von rund 20 Prozent. Jedoch wird der Schwerpunkt künftig auf IT-nahe Produkte gelegt. Das heißt, das Sortiment wird um die Haushaltsware bereinigt. Damit wird gleichzeitig das Lagerrisiko reduziert, denn was macht es für einen Sinn, etwa eine Marken-Kaffemaschiene auf Lager zu halten, die vielleicht zweimal im Jahr verkauft wird. Wir werden den Fokus auf Produkte mit höherem Umschlag legen. So kann mehr Volumen umgesetzt werden, was wiederum günstigere Konditionen bringt.

ITB: Und wie wirkt sich das auf das Systemhaus-Geschäft aus?

Weinmann: Cancom beschäftigt sich mit Lösungsanfragen. Der Kunde kommt und hat ein spezifisches Problem. Mit HoH im Rücken können wir manche Produkte einfach einmal testen und in einer größeren Menge zum besseren Preis einkaufen, und wenn das Produkt dann im Systemhaus nicht wie gewünscht läuft, über das eBusiness weiterverkaufen. Hierzu zähle ich beispielsweise Notebooks, Printer oder Displays. Allerdings wundert es mich etwas, dass die Übernahme von HoH soviel medialen Staub aufwirbelt. Die Akquisition von Sysdat war für uns ein viel größerer Schritt.

ITB: Cancom hat die Kölner Sysdat GmbH im Juli 2008 für knapp sechs Millionen Euro erworben. Was waren die Beweggründe?

Weinmann: Sysdat ist IBM-Premier-Business- und HP-Preferred-Partner, so dass unser Service-Portfolio hervorragend ergänzt wird. Dabei erwirtschaftet Sysdat im Geschäftsjahr 2007 mit 280 Mitarbeitern eine Gross-Marge von 20 Millionen Euro. Das ist viermal mehr als bei HoH, die mit 80 Mitarbeitern (bilanziert nach dem Handelsgesetz) rund fünf Millionen Euro erzielen. Sysdat ist dabei weniger auffällig am Markt, da das Systemhaus quasi wenige, aber dafür große Kunden betreut. HoH hingegen sticht mit 25.000 Klicks am Tag ins Auge.

Über die Cancom-Strategie für 2009 lesen Sie mehr auf der nächsten Seite

Klaus Weinmann und Cancom

Inhalt des Artikels:


Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2018853) | Archiv: Vogel Business Media

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Reseller & Provider abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Live Demo

Wachstumsmotor IT-Security – sind Sie schon dabei?
In unserem IT-BUSINESS Live-Cast erfahren Sie, welche klaren Wettbewerbsvorteile Ihnen Sophos als Reseller bietet:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zum Beispiel-Newsletter

Abonnieren Sie den täglichen Newsletter IT-BUSINESS Today!

Sie erhalten kostenlos und pünktlich jeden Morgen und Mittag die aktuellsten News, Hintergründe und Personalien aus dem IT-Markt.

>> Hier geht es weiter zur Registrierung