Signifikantes Wachstum erst wieder ab 2012 erwartet

Die weltweiten PC-Ausgaben stagnieren

| Redakteur: Katrin Hofmann

2015 könnten die Ausgaben rund 335 Milliarden US-Dollar betragen.
2015 könnten die Ausgaben rund 335 Milliarden US-Dollar betragen.

Die Marktanalysten von IDC schätzen, dass die PC-Ausgaben dieses Jahr kaum zulegen werden. Ab 2012 könnte der Zuwachs im Jahresvergleich aber wieder deutlicher ausfallen.

2011 werden die PC-Ausgaben voraussichtlich um nicht einmal ein Prozent im Jahresvergleich zulegen, prognostiziert IDC. 2010 wurden für Rechner weltweit 252,1 Milliarden US-Dollar ausgegeben. Bis Ende dieses Jahres sollen die Ausgaben auf rund 253,7 Milliarden US-Dollar wachsen. Ins kommende und die darauf folgenden drei Jahre blicken die Marktforscher jedoch mit größerem Optimismus und erwarten Steigerungsraten von voraussichtlich rund sechs bis acht Prozent.

Mehr Details zu den getätigten und prognostizierten Ausgaben erfahren Sie, wenn Sie die Grafik durch Anklicken vergrößern.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 30805080 / Viewpoints)