IT-Trends 2017

Die Cloud als Top und Flop

| Autor: Dr. Andreas Bergler

Volker Lang, Co-Founder & Co-CEO, Ebertlang
Volker Lang, Co-Founder & Co-CEO, Ebertlang (Bild: Ebertlang)

Die Cloud wird auch 2017 das bestimmende Thema sein. Volker Lang von Ebertlang nennt Vor- und Nachteile und zeigt Konsequenzen daraus auf.

ITB: Welcher Trend wird aus Ihrer Sicht das IT-Jahr 2017 entscheidend prägen?

Lang: Die Bewegung in die Cloud! Denn Standardaufgaben und -strukturen wie die Betreibung von Mailservern in der Cloud, bietet bekanntermaßen zunehmend zahlreiche Vorteile – von der Kostenreduzierung bis hin zur Produktivitätssteigerung.

ITB: Welcher Trend wird aus Ihrer Sicht im IT-Jahr 2017 scheitern?

Lang: Ebenfalls die Bewegung in die Cloud! Denn: Viele Arten von IT-Infrastruktur lassen sich schlicht und einfach nur lokal sinnvoll betreiben. Dazu zählen beispielsweise Maschinensteuerungs- oder Warenwirtschaftssysteme. Wenn man zudem die Bandbreitenauslastung berücksichtigt, machen auch große File-Server in der Cloud wenig Sinn.

ITB: Welche Konsequenz ziehen Sie daraus?

Lang: Jene Strukturen, die im lokalen Betrieb verbleiben, sind diejenigen, die für den Arbeitsalltag des Unternehmens von enormer Wichtigkeit sind – entsprechend müssen diese mit hochwertigen IT-Security-Maßnahmen abgesichert werden. Die Cloud mag daher eventuell zwar der präsentere, IT-Sicherheit aber der bedeutsamere Trend im kommenden Jahr sein!

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44440480 / Security)