„Kickstart“-Programm

Comstor macht fit fürs UCC-Portfolio von Cisco

| Autor: Michael Hase

Im Mittelpunkt der KickStart-Offensive steht das Voice- und Video-Portfolio von Cisco.
Im Mittelpunkt der KickStart-Offensive steht das Voice- und Video-Portfolio von Cisco. (Bild: Pixabay)

Im Rahmen des „KickStart“-Programms rekrutiert Comstor neue Partner für den Vertrieb des UCC-Portfolios von Cisco. Zudem bildet der Distributor die Reseller aus und unterstützt sie im Projektgeschäft.

Comstor stellt ein Partnerprogramm für den Bereich Unified Communications und Collaboration (UCC) vor: Mit „KickStart“ will der Distributor neue Partner für das Voice- und Video-Portfolio von Cisco gewinnen und sie dabei unterstützen, in den Vertrieb der UCC-Produkte des Netzwerkriesen einzusteigen. Schwerpunkte des Programms, das aktiv von Cisco gefördert wird, liegen auf der Ausbildung und Zertifizierung der Fachhändler in Telefonie, Video-Conferencing, UCC- und Netzwerktechnik sowie auf der Projektunterstützung.

Letztlich soll KickStart die Partner durch eine umfassende Betreuung in die Lage versetzen, bei mittelständischen Endkunden eine durchgängige IP-Kommunikation auf Basis von Cisco-Technologien zu realisieren. Der Berliner Distributor hat das neue Konzept an sein „Mentor“-Programm angelehnt, das er bereits vor zwei Jahren einführte. Als Mentor macht Comstor die Reseller dabei mit neuen Technologiefeldern aus dem Cisco-Portfolio vertraut, die ihr bisheriges Geschäft sinnvoll ergänzen. Dazu sieht das Programm strategische Beratung, Training in Technik und Vertrieb sowie Hilfestellung im Projektgeschäft vor.

Ebenso wie Mentor beginnt KickStart daher mit einer eingehenden Vorbereitungs- und Ausbildungsphase. Daran schließt eine aktive Unterstützung durch den Distributor in den ersten Kundenprojekten an. Den Partnern stellt Comstor dabei einen Coach zur Seite, der sowohl technisch als auch vertrieblich versiert ist. Dieser Experte kann je nach Bedarf technische und personelle Ressourcen über ein so genanntes „Virtual Office“ anfordern.

Konsolidierung im UCC-Markt

„Wir begleiten unsere Cisco-Collaboration-Partner ähnlich wie im Mentor-Programm von Anfang an zum Erfolg“, betont Martin Venmann, Practice Lead Comstor in der Central Region. Das neue Programm richte sich explizit auch an Reseller, die aus dem Wettbewerbsumfeld von Cisco kommen, führt der Manager gegenüber IT-BUSINESS weiter aus. Der Distributor beobachte, dass sich derzeit „einige Hersteller im Voice-Markt schwer tun“. Deren Partner adressiere Comstor mit KickStart. „Nach unserer Einschätzung werden sich bei UCC langfristig nur Cisco, Avaya und Microsoft behaupten.“

Das Kick-off-Event für UCC-affine Systemhäuser fand im Cisco Customer Briefing Center in Eschborn statt. „Unser KickStart-Programm ist am aktuellen Bedarf orientiert und trifft auf einhellige Zustimmung der Systemhäuser“, fasst Stephan Keller, Business Manager Collaboration bei Comstor, die Resonanz der Partner zusammen.

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43885021 / Aktuelles & Hintergründe)