SG-Client-Architektur von Blue Coat Systems

Blauer Schutzmantel für optimierte WAN-Verbindungen

28.11.2006 | Redakteur: Andreas Bergler

Mit der SG-Client-Architektur versorgt Blue Coat Anwender mit einer sicheren und schnellen Rundum-Lösung für den Remote-Zugriff aufs Unternehmensnetz. Partner des Unternehmens profitieren zudem von aktiver Projektunterstützung.

Telearbeitsplätze sind heute zum Standard für viele Mitarbeiter in den meisten großen Unternehmen geworden. Häufig wurden hierfür die Applikationen im Zuge von Konsolidierungen in die zentralen Standorte hineingeholt. Die Endgeräte, mit denen die Anwender auf das Netzwerk zugreifen, legten dabei an Art und Zahl rasant zu. Mittlerweile, so erklärt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), besitzen die kleinen, mobilen Endgeräte eine Leistungsfähigkeit, die derjenigen eines herkömmlichen Arbeitsplatzrechners entspricht.

Die Absicherung der Endgeräte ist nicht das einzige Problem, das sich mit den veränderten Arbeitsstrukturen ergibt. Ein kritischer Faktor beim Outsourcing der Arbeitsplätze stellt auch die Performance der Applikationen über das Wide Area Network (WAN) oder den individuellen Fernzugriff dar. Hinzu kommen weitere Sicherheitsaspekte wie Zugangskontrollmechanismen oder Web-Filtering-Funktionen. Das Ganze sollte schließlich noch unter einer Monitoring-Funktion gebündelt werden können. In seiner SG-Client-Architektur fasst Blue Coat genau diese Aspekte zusammen und ergänzt sie mit entsprechender Hardware, die in den Unternehmenszentralen installiert wird.

Modularer Aufbau

Der Hersteller, der sich mit dem Caching von Web-Traffic auf die Applikations-Beschleunigung im WAN konzentriert hat, erweitert jetzt mit der SG-Client-Architektur sein Angebot hin zum Schutz unternehmenskritischer Anwendungen. Der SG Client, der sich entweder auf den Endgeräten fest installieren lässt oder auch dynamisch geladen werden kann, erlaubt es, die Anwendungen aller Nutzer – unabhängig von deren Aufenthaltsort und vom Endgerät des Anwenders – vollständig und regelbasiert abzusichern und zu beschleunigen.

In Kombination mit der im März dieses Jahres gelaunchten Technologie „Mach5“, die Anwendungen mit Protokolloptimierung, Bandbreitenmanagement, Object- und Byte-Caching sowie Datenkompression beschleunigt, ist daraus ein umfassendes Konzept zur Sicherheit und Kontrolle kritischer Anwendungen geworden. Um unternehmensweite Sicherheitsrichtlinien auch im Home-Office durchzusetzen, werden unter anderem Inhalte und Anwendungen kontrolliert, Malicious Code gefiltert und unerwünschte Webinhalte blockiert. Der SG Client läuft unter Windows 2000, XP und Vista.

Hardwareseitig ist die SG-Appliance-Familie so gut wie vollständig: Die Serie SG200 bietet Zweigstellen und KMUs Sicherheit, Transparenz und Performanz für den Web-Datenverkehr. Für Niederlassungen und Remote-Offices eignen sich die Appliances der Serie SG400. Die Serie SG8000 schließlich besteht aus vier Appliances, die Konzernen und Großunternehmen umfangreichen Schutz für den Web-Traffic bieten und Anwendungen sowie SSL-Verkehr beschleunigen. Da die Architektur aber relativ komplex ist, sollen einige Komponenten erst im ersten Quartal des kommenden Jahres ausgeliefert werden.

So ist die Zugangskontrolle über SSL und das Internet-Proxy-Protokoll SOCKS vorerst nur in den „RA-Appliances“ für den Remote-Access realisiert. Die Web-Acceleration-Features sind bereits in die SG-Appliances integriert, als Client-Application aber erst 2007 zu haben. Der Filtering-Bereich wird derzeit durch die Applikation K9 abgedeckt, die als herstellereigene Technologie auch unter www.getk9.com individuell – und kostenfrei – auf die Clients heruntergeladen werden kann. Der neue Filtering-Client wird demgegenüber auch das Enterprise-Management unterstützen. Anwendungen für das Monitoring und Performance-Checking bestehen bereits, sollen aber auch erst im ersten Quartal 2007 im Package auf den Plan treten. Nigel Hawthorn, Vizepräsident für Marketing (EMEA) und Service Provider bei Blue Coat Systems, weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass vor allem die Kontrolle der Response-Zeiten bei den Endusern eine im Markt bisher stark vernachlässigte Größe war: „Bisher lag vor allem die Performance im Netzwerk im Zentrum der Aufmerksamkeit. Ob die Anwendungen auch im Remote-Office genauso schnell oder aber viel langsamer waren, interessierte bisher noch die wenigsten.“

Partner bevorzugt

Da die SG-Client-Architektur in mehreren Stufen gezündet wird, werden detaillierte Preise erst zu Beginn des kommenden Jahres herausgegeben. Prinzipiell wird der SG-Client aber auf Nutzerbasis abgerechnet. Die SG-Appliances selbst sind ab 2 495 Euro (Liste) erhältlich.

Auch ein Plan, die Reseller verstärkt ins Geschäft einzubinden, steht schon bereit. Verkündet wurde er in Form des „Deal Registration Program“ (DRP) auf der „Blue Coat 2006 EMEA Partners Conference“, die Anfang November in Barcelona stattfand.

Mit DRP ergänzt der Hersteller sein bestehendes Partnerprogramm, um Fachhändler zu belohnen, die in die Lösungen von Blue Coat investieren und Projekte bei Ihren Kunden aktiv vorantreiben. Alle Elite- und Premier-Partner von Blue Coat können teilnehmen, wenn sie sich online für Projektanfragen und Ausschreibungen registrieren lassen. Wenn die Registrierung das erste Projekt oder Ausschreibung ist, erhält der Partner eine positive Bestätigung darüber. Der Hersteller unterstützt den Partner dann bei seinen vertrieblichen Aktivitäten oder bei Produktdemonstrationen, um Ausschreibungen zu gewinnen.

Erhält der Partner dann die Ausschreibung, bekommt er zusätzliche Rabatte. Diese sollen unter anderem dazu dienen, den Partnern, die durch Mitarbeiterschulungen aktiv in Blue Coat investieren, höhere Margen zu bieten und ihnen den weiteren Ausbau ihres Geschäfts zu ermöglichen.Wab


Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2001184) | Archiv: Vogel Business Media

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Cloud Computing & Virtualisierung abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Dell Venue Pro Tablets: Systemhäuser sind überzeugt







Mit dem Venue 8 Pro und dem Venue 11 Pro hat Dell jüngst neue Tablets für das Businessumfeld präsentiert. Erste Systemhäuser haben die Geräte nun unter die Lupe genommen und sehen zusätzliches Umsatzpotenzial. Lesen Sie das Online-Advertorial

Live Demo

Wachstumsmotor IT-Security – sind Sie schon dabei?
In unserem IT-BUSINESS Live-Cast erfahren Sie, welche klaren Wettbewerbsvorteile Ihnen Sophos als Reseller bietet:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zum Beispiel-Newsletter

Abonnieren Sie den täglichen Newsletter IT-BUSINESS Today!

Sie erhalten kostenlos und pünktlich jeden Morgen und Mittag die aktuellsten News, Hintergründe und Personalien aus dem IT-Markt.

>> Hier geht es weiter zur Registrierung