Der Ausblick von Prof. Dieter Kempf auf das Jahr 2012

Bitkom-Präsident: „Innovationen beflügeln den Hightech-Markt“

| Redakteur: Harry Jacob

Bitkom-Präsident Prof. Dieter Kempf legt seine Erwartungen für das neue Jahr dar.
Bitkom-Präsident Prof. Dieter Kempf legt seine Erwartungen für das neue Jahr dar.

IT-BUSINESS hat einflussreiche Vertreter des IT-Marktes nach den Aussichten für das kommende Jahr befragt. Hier die Einschätzung von Bitkom-Präsident Prof. Dieter Kempf.

Das Jahr 2011 hat deutlich gemacht, wie unerwartete Ereignisse die Weltwirtschaft spürbar beeinträchtigen können. Die Tsunami-Katastrophe in Japan im März hat die globalen Lieferbeziehungen empfindlich gestört. Im Oktober brachte das Hochwasser in Thailand viele Hersteller von Festplatten und anderen elektronischen Bauteilen in Bedrängnis.

Die Beispiele zeigen aber auch, dass die Anbieter sehr flexibel auf Veränderungen reagieren können. Gravierende Auswirkungen im Sinne andauernder Lieferengpässe hat es nicht gegeben. Aktuell halten uns die Schuldenkrise in Europa und die Turbulenzen an den Finanzmärkten in Atem.

Die andauernde Unsicherheit schlägt sich inzwischen in den Geschäftserwartungen vieler Unternehmen nieder. In dieser Situation entwickelt sich die deutsche Wirtschaft insgesamt wie auch der BITKOM-Sektor erstaunlich robust.

Solider Zuwachs

Im Jahr 2012 wächst der deutsche ITK-Markt voraussichtlich um solide zwei Prozent. Haupttreiber wird dabei der IT-Sektor sein, der sich um fast drei Prozent steigert. Insgesamt ist die Hightech-Branche damit einmal mehr ein stabilisierender Faktor in der deutschen Wirtschaft.

Der ITK-Markt wird durch Innovationsschübe immer wieder neu befeuert, was ihn unabhängiger von Konjunkturschwankungen macht. 2012 werden verschiedene Trends den Hightech-Sektor dominieren: Da wäre zunächst der Aufbau intelligenter Infrastrukturen. Wir stehen vor der Herausforderung, unsere fünf großen Infrastrukturen gleichzeitig komplett zu erneuern und aus dem analogen in das digitale Zeitalter überführen zu müssen.

Das betrifft die Energieversorgung, den Verkehr, das Gesundheitssystem, das Bildungswesen und die öffentliche Verwaltung. Für den Auf- und Ausbau intelligenter Netze auf Basis von Breitbandinternet der nächsten Generation müssen in den kommenden Jahren in Deutschland etwa 130 Milliarden Euro investiert werden.

Umwälzung durch Cloud Computing

Ein Dauerbrenner ist das Cloud Computing. Dieser äußerst dynamische Markt wächst im kommenden Jahr um rund die Hälfte auf 5,3 Milliarden Euro. Die Technologie stellt die ITK-Firmen vor große Herausforderungen. Viele IT-Leistungen, die bislang individuell für einzelne Kunden gefertigt wurden, werden künftig in standardisierter Form über das Netz angeboten. Hierzu brauchen die Anbieter neue Lizenzierungs- und Abrechnungsmodelle. Zudem stellt Cloud Computing hohe Anforderungen an Datenschutz und Compliance.

Generell bleibt alles wichtig, was mit IT-Sicherheit und Datenschutz zu tun hat. Im vergangenen Jahr haben wir viele Fälle erlebt, bei denen Unternehmen gehackt und die Daten von Millionen Nutzern entwendet wurden. Das Vertrauen der Nutzer in die Sicherheit der IT-Systeme und der Schutz persönlicher Daten muss auch im kommenden Jahr oberste Priorität haben.

Trendthemen: Mobility und ECM

Ein weiteres Stichwort ist das Thema Mobilität. Smartphones sind inzwischen weit verbreitet und Tablet-PCs etablieren sich als neue Geräteklasse. Die Anwender in Unternehmen stehen zum einen vor der Aufgabe, geeignete Inhalte zum Beispiel über Apps oder mobile Webseiten zu generieren, zum anderen müssen die Geräte in die hauseigenen IT-Systeme eingebunden werden.

Ein spezialisierter, aber wichtiger Markt ist das Enterprise Content Management (ECM). In diesem mittelständisch geprägten Markt sind derzeit etwa 800 Anbieter tätig. Der BITKOM hat vor kurzem eine ECM-Initiative gestartet und richtet gemeinsam mit den Unternehmen einen Kompetenzbereich und ein ECM-Portal im Internet ein.

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 31049170 / Strategische Ausrichtung)