Systemhaus feiert 25. Geburtstag

Bechtle greift nach der Marktführerschaft in Europa

04.09.2008 | Redakteur: Sarah Maier

Die Bechtle-Konzernzentrale in Neckarsulm.

Im Neckarsulmer Stadtmuseum ist in einer Dauerausstellung der Bechtle-Unternehmensfilm zu sehen. Das Systemhaus hat in 25 Jahren nicht nur dort seine Spuren hinterlassen.

Es innerhalb von 25 Jahren vom Ein-Mann-Unternehmen zum Arbeitgeber für 4.250 Angestellte zu bringen, das ist eine reife Leistung. Dementsprechend feierte Bechtle im Juli zusammen mit den Kunden kräftig seinen Geburtstag. Anlass zur Freude boten dabei auch die Ergebnisse des zweiten Quartals 2008: Der Umsatz stieg um 7,8 Prozent auf 344,5 Millionen Euro. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 319,6 Millionen Euro. Das Segment IT-eCommerce weist ein Umsatzwachstum von 8,4 Prozent auf, der Bereich IT-Systemhaus trug mit 7,4 Prozent zu dieser positiven Entwicklung bei. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte verglichen mit dem Vorjahresquartal um 21,1 Prozent auf 11 Millionen Euro gesteigert werden.

Die Finanzkrise scheint bislang keine Auswirkungen auf das Systemhaus zu haben. »Wir können mit unseren Ergebnissen sehr zufrieden sein. Von einer konjunkturellen Eintrübung haben wir noch nichts gespürt«, erklärt Ralf Klenk, Vorstandsvorsitzender der Bechtle AG. »Wir liegen erneut über den Wachstumsraten des gesamten IT-Markts. Die momentane wirtschaftliche Entwicklung beobachten wir sehr genau, lassen uns aber von dem langsam spürbaren Konjunkturpessimismus nicht anstecken oder gar lähmen.«

Lesen Sie mehr über die Zielgruppen von Bechtle auf der nächsten Seite.

 

1.000 DM für den Namen

Inhalt des Artikels:

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2014195 / Aktuelles & Hintergründe)