Fallstudie

Auf Wolken spazieren

Bereitgestellt von: CA Deutschland GmbH

Dank Cloud Computing schafft Qualcomm einen virtualisierten Weg in die Business-Agility.

Seit Jahren bemüht sich Qualcomm, die Datacenter-Kapazität schneller als die Datenbestände wachsen zu lassen. Vor allem stellte sich der Speicherplatz als Herausforderung heraus, aber auch der stets wachsende Stromverbrauch für die Kühlung. Vor Jahren entschied sich das Management, dass eine Erweiterung der aus den Nähten platzenden Datacenters keine Lösung ist.

Die Lösung hieß stattdessen Virtualisierung und gewissermaßen auch Cloud-Computing neben Datacenter-Pods – im Grunde sind das große LKWs, die als voll funktionsfähige Datacenter dienen. Vor kurzem hat das Unternehmen eine Möglichkeit entdeckt, alle drei miteinander zu verbinden: Ciscos Unified Computing System (UCS), eine Plattform, die 2009 eingeführt wurde und die darauf abzielt, Computer, Netzwerke, den Zugriff auf Massenspeicher und Virtualisierungsressourcen zu einem einheitlichen System zu integrieren. Während das UCS in Hinblick auf die Zukunft getestet wird, sind Cloud-Lösungen ein wichtiger Teil der aktuellen IT-Strategie des Unternehmens.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 20.10.10 | CA Deutschland GmbH