Channel Trends + Visions 2017

Also beweist Mut für neue Geschäftsmodelle

| Autor: Michael Hase

Die Geschäftsleitung von Also (v. l.), Sabine Hammer (Vertrieb), Sylke Rohbrecht (Supply), Reiner Schwitzki (Sprecher der Geschäftsführung) und Simone Blome (Solutions), stellte zur CTV 2017 neue Konzepte und einen neuen Standort vor.
Die Geschäftsleitung von Also (v. l.), Sabine Hammer (Vertrieb), Sylke Rohbrecht (Supply), Reiner Schwitzki (Sprecher der Geschäftsführung) und Simone Blome (Solutions), stellte zur CTV 2017 neue Konzepte und einen neuen Standort vor. (Bild: WorkLight-Studio)

Der Distributor Also nutzte die zehnte Channel Trends + Visions, um seine Weiterentwicklung zum B2B-Marktplatz zu bekräftigen. Mit der Online-Plattform „WePrintSmarter“ und dem Security Education Circle stellte das Unternehmen neue Konzepte für Volumen- und Lösungsgeschäft vor.

„Celebrate Business“ war die diesjährige Channel Trends + Visions (CTV) überschrieben. Schließlich veranstaltete Also die Messe, die traditionell in Bochum stattfindet, am vergangenen Freitag bereits zum zehnten Mal. Einen weiteren Anlass zum Feiern bot die mit dem Distributor verbundene Systemhausgruppe Also Network, die nunmehr seit 15 Jahren besteht. Wie im vergangenen Jahr kamen rund 4.700 Fachhandelsbesucher in die Jahrhunderthalle, um sich über Neuheiten und Trends im Also-Portfolio zu informieren.

Zur CTV 2017 präsentierten sich erneut rund 160 Herstellerpartner des Soester Unternehmens, das sich selbst inzwischen als B2B-Marktplatz bezeichnet. In der Also Area gab der ITK-Spezialist einen Überblick über sein Leistungsspektrum zu den Schwerpunktthemen All-IP, Cloud, Internet of Things (IoT), Security und Smart Home. Darüber hinaus konnten sich die Messebesucher über das breite Service-Portfolio von Also informieren, das sich mittlerweile auf Themenfelder wie Business Consulting, Finanzierung, Remarketing oder Supply Chain erstreckt.

Nachhaltige Verbesserung

Aus Konzernsicht zog Gustavo Möller-Hergt, CEO der Also Holding, in seiner Keynote ein positives Resümee der vergangenen sechs Jahre. Anfang 2011 fusionierten Actebis und Also zur heutigen Gruppe, in der der frühere Warsteiner-Manager, zunächst als COO, eine Schlüsselrolle übernahm. Seitdem habe das Unternehmen seine Profitabilität „nachhaltig verbessert“, führte er aus. Zuletzt erhöhte sich der Konzerngewinn von Also im Jahr 2016 um 32 Prozent auf rund 83 Millionen Euro. Der Umsatz lag bei acht Milliarden Euro, was einem Plus von 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Digitalisierung erfordere den Mut zur Veränderung, betonte Gustavo Möller-Hergt, CEO von Also.
Digitalisierung erfordere den Mut zur Veränderung, betonte Gustavo Möller-Hergt, CEO von Also. (Bild: Michael Hase)

Diese Entwicklung könne ein Indiz dafür sein, dass „wir auf dem richtigen Weg sind“, formulierte Möller-Hergt vorsichtig. Also habe in Mitarbeiter und Systeme investiert und in den sechs Jahren zwölf Akquisitionen getätigt. Dabei habe das Unternehmen die Bereitschaft und den Mut bewiesen, sich zu verändern. Diese Eigenschaft hält der Also-Chef für essenziell, um die Chancen der Digitalisierung zu ergreifen. Deshalb ermunterte er die anwesenden Partner dazu, ihre Geschäftsmodelle zu verändern und mutig weiterzuentwickeln.

Derweil stellte die deutsche Organisation von Also zur CTV zwei neue Konzepte vor. Unter dem Label „WePrintSmarter“ eröffnet der Distributor im Volumengeschäft, dem „Supply Business“, einen Online-Marktplatz für Fachhändler, die im Geschäft mit Druckern aktiv sind. Die Value-Added-Sparte, die bei Also „Solutions“ heißt, reformiert mit dem Security Education Circle die Aus- und Weiterbildung der Partner bei IT-Sicherheitslösungen.

Marktplatz für Printing

Über WePrintSmarter will Also den Partnern künftig verschiedene Mehrwertdienste anbieten, die sie dabei unterstützen, den Druckbedarf ihrer Kunden zu managen, wie Sylke Rohbrecht, Geschäftsführerin Supply bei Also Deutschland, ankündigte. SmartSupplies ist die erste Dienstleistung, die über den Marktplatz bereitgestellt wird. Dabei handelt es sich um einen Webservice, der den Bestell- und Lieferprozesses von Toner und Tinte für Druckgeräte aller Marken automatisiert.

Die Nutzung von SmartSupplies ist kostenlos. Nach der Registrierung können Kunden jederzeit auf das Portal zugreifen und die Drucker in ihrem Netzwerk überwachen. In der Detailansicht wird für jeden Drucker die voraussichtlich verbleibende Nutzungsdauer von Verbrauchsmaterialien angezeigt. Reseller oder Kunden können die Drucker so konfigurieren, dass Toner oder Tinte automatisch nachbestellt werden, wenn sich der Füllstand dem Ende zuneigt. Die benötigten Artikel werden im Namen des Resellers von Also direkt an den Kunden verschickt.

Neues Bildungskonzept

Unter dem Dach des Also Security Education Circle (SEC) strukturiert der Distributor seine Security-Trainings und -Zertifizierungen neu. Außerdem soll das Aus- und Weiterbildungsangebot für Partner ausgebaut werden. Das Konzept sieht vier Hauptelemente vor, die unterschiedliche Zielgruppen adressieren: Consulting, Zertifizierungstrainings, individuelle Trainings und Awareness-Schulungen.

Beim Consulting steht die herstellerunabhängige Beratung der Partner zum Lösungsvertrieb im Mittelpunkt. Zertifizierungs-Trainings richten sich in erster Linie an technische Consultants und System Engineers beim Reseller.

Mit individuellen Trainings werden Vertriebsmitarbeiter und Presales Consultants angesprochen. Schulungsinhalte und Art des Trainings – ob Vor-Ort-Schulung oder Online-Seminar – werden mit dem Reseller nach dessen Bedarf abgestimmt. Darüber hinaus können die Partner auf ein durch Also festgelegtes Trainingsangebot zugreifen.

Security-Awareness-Trainings richten sich an Nutzer beim Endkunden, die auf diese Weise über Cyber-Bedrohungen aufgeklärt und für Risiken sensibilisiert werden sollen. Die Schulungen werden als Online-Kurs oder als individueller Workshop angeboten.

Ganzheitliche Lösungen

Mit dem SEC will Also den Fachhändlern das Wissen und die Tools an die Hand zu geben, die sie benötigen, um ganzheitliche Security-Konzepte bei ihren Kunden umsetzen zu können. „Heute müssen Reseller umfassende, nachhaltige Security-Lösungen liefern“, erläuterte Simone Blome, Geschäftsführerin Solutions bei Also Deutschland. Indem das Unternehmen seine breitgefächerte Kompetenz unter Also SEC transparenter bündele, unterstütze es seine Partner dabei, ihr Security-Geschäft auszubauen.

Weitere Informationen zum Security Education Circle erhalten Partner per Mail oder telefonisch unter 02921 992330.

Standort in Schwaben

Darüber hinaus gab Also zur CTV 2017 die Eröffnung eines Büros in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart bekannt. Bislang ist der Distributor hierzulande neben der Zentrale in Soest mit Niederlassungen in Straubing, Osnabrück, Berlin und Krefeld präsent. Mit dem Standort im Südwesten schließe das Unternehmen eine territoriale Lücke, sagte Reiner Schwitzki, Geschäftsführer bei Also Deutschland. „Mit unserem neuen Büro im Stuttgarter Raum stärken wir unsere Präsenz und die Nähe zu unseren Kunden und zu bedeutenden Technologie-Partnern.“

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44629777 / Distributoren)