Wireless and Mobility

802.11n: Das Ende der Ethernet-Ära?

Bereitgestellt von: Aruba Networks GmbH / Aruba Networks

Der 802.11n-Standard des Institute of Electrical and Electronics Engineers läutet das Ende drahtgebundener Ethernet-Netzwerke als dominierende Zugangstechnik in lokalen Netzwerken von Unternehmen ein.

Mobilitätsinfrastrukturen in Unternehmen sollen nahtlosen Zugriff auf Informationen zu jeder Zeit, an jedem Ort und mit beliebigen Geräten ermöglichen. Mobiler Datenzugriff kann einen entscheidenden Beitrag zur Business Continuity leisten, die Zusammenarbeit verbessern, Teleworking vereinfachen und die Mitarbeiterzufriedenheit steigern.

In diesem Whitepaper wird 802.11n mit Gigabit Ethernet beim Einsatz als Zugangstechnik in lokalen Netzwerken (LANs) verglichen. Die beiden Techniken werden im Hinblick auf sechs Aspekte verglichen: Mobilität, Performance, Sicherheit, Planung/Überwachung/Steuerung, Mitarbeiterqualifikation und Kosten.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 15.08.11 | Aruba Networks GmbH / Aruba Networks